Rezepte für Dips und Grillsoßen

Rezepte für leckere Dips und Grillsoßen

Zu jeder guten Grillparty und zu jedem sommerlichen Essen, das auf dem Grill zubereitet wird, gehören nicht nur ein geeigneter Grill, leckere, kaltgestellte Getränke und ausreichend Grillgut, sondern auch diverse Soßen und Dips.

Grillsoßen werden fertig im Handel in unzähligen Varianten angeboten, mit recht wenig Aufwand lassen sich aber auch eigene Kreationen herstellen. 

 

Hier einige Rezepte für leckere Dips zum Grillgut, jeweils für vier Personen:

1.       Chili-Aioli-Dip.

Für diesen Dip werden zwei Scheiben Weißbrot entrindet, in etwas Milch eingeweicht und anschließend ausgedrückt.

Anschließend wird das Brot mit zwei Knoblauchzehen, zwei Eigelben und 150 Milliliter Olivenöl gemixt und mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und einem Schuss Ketchup abgeschmeckt.

2.       Tomaten-Salsa.

Hierfür wird eine Zwiebel gewürfelt und in einem Esslöffel Öl angebraten.

Dazu kommen eine rote, gehackte Chilischote, eine gepresste Knoblauchzehe, zwei Esslöffel Tomatenmark sowie 500 Gramm Tomaten in kleinen Stückchen aus der Packung oder der Dose. Das Ganze muss nun etwa 15 Minuten lang köcheln.

3.       Mango-Senf-Dip.

Zunächst wird eine Mango geschält und gewürfelt. Dann werden die Mangowürfel zusammen mit 50 Milliliter Weißwein und einem Esslöffel Senfkörner einige Minuten lang weich gedünstet.

Anschließend wird das Ganze püriert und durch ein Siebgestrichen. Nach dem Verrühren mit 100 Gramm Senf sowie einem guten Schuss Essig wird der Dip mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

4.       Oliven-Dip.

Zuerst werden für diesen Dip 150 Gramm schwarze Oliven ohne Kern mit drei Zweigen Basilikum püriert. Danach werden 50 Milliliter Olivenöl sowie eine Knoblauchzehe hinzugefügt und gut untergemixt. Zum Abschmecken genügen etwas Salz und Pfeffer.

5.       Tzatziki.

Der Klassiker für Grillgut wird hergestellt, indem zuerst eine Salatgurke geschält und geraspelt wird. Danach wird die Gurke mit Salz bestreut und sollte etwa zehn Minuten lang ziehen.

Nach dem Abtropfen wird die Gurke mit 600 Gramm Joghurt, zwei Esslöffeln Essig, zwei Esslöffeln Öl sowie Salz und Pfeffer verrührt. Zum Schluss werden dann noch drei Knoblauchzehen in den Dip hineingepresst. 

6.       Ajvar-Teriyaki-Dip.

Dieser Dip, der ideal zu gegrillten Garnelen und anderen Fischgerichten passt, besteht aus zwei gehakten Frühlingszwiebeln, die mit 250 Gramm Joghurt, drei Esslöffeln Teriyaki Soße, zwei Esslöffeln Ajvar sowie etwas Pfeffer verrührt werden.

7.      

Für selbstgemachte Kräuter- oder Knoblauchbutter wird normale, jedoch sehr weiche Butter benötigt. Hier hinein kommen dann, ganz nach Wunsch und Geschmack, klein gehackte Kräuter, Knoblauch oder Chilipulver.

Anschließend wird die Butter entweder in eine Eiswürfelform gestrichen, wodurch sie später portionsweise entnommen werden kann, oder die Butter wird in Alufolie zu einer Rolle geformt. Dann muss die Butter so lange zurück in den Kühlschrank bis sie wieder fest geworden ist.

Video-Anleitung für eine leckere Grillmarinade bzw. Fleisch-Dip:

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zur Gastronomie & Küche:

Thema: Rezepte für Dips und Grillsoßen

Teilen:

Kommentar verfassen