Die leckersten Gebäcke in der Weihnachtszeit

Die leckersten Gebäcke in der Weihnachtszeit aus aller Welt 

Weihnachten ist traditionell das Fest der Liebe und schon weit vor Weihnachten wird damit begonnen, all die Köstlichkeiten zuzubereiten, die dann zusammen mit der Familie, den Freunden und den Bekannten verspeist werden.

Die Wohnungen werden festlich geschmückt und alles scheint irgendwie ruhiger und friedlicher als sonst. In Deutschland gehören Lebkuchen, Spekulatius und diverse andere Plätzchen zu den beliebtesten Gebäcken in der Zeit rund um Weihnachten.

Da Weihnachten jedoch in vielen Teilen der Welt gefeiert wird und einige nichtchristliche Länder die weihnachtlichen Sitten und Gebräuche übernommen haben, kann es sich durchaus lohnen, auch einmal andere weihnachtliche Gebäcke auszuprobieren.

Hier eine Liste mit einigen der leckersten Gebäcke
in der Weihnachtszeit aus aller Welt:

Deutschland – Dresdner Christstollen

Der Stollen ist das Weihnachtsgebäck mit der längsten Geschichte in Deutschland. Zum ersten Mal wurde er 1329 als Weihnachtsgeschenk an Bischof Heinrich in Naumburg überreicht. Die Besonderheit eines Stollens liegt darin, dass er etwas Zeit in Anspruch nimmt. Die Zubereitung ist nicht allzu kompliziert, erfordert aber Geduld.

Nach dem Backen muss ein Stollen mindestens drei Wochen lang ruhen, bis er sein volles Aroma entfaltet. Danach ist er entsprechend gelagert aber mehrere Monate lang haltbar. 

Ein traditioneller Dresdner Christstollen besteht aus einem Hefeteig, der mit Rosinen, süßen und bitteren Mandeln, Zitronat, Zitronenschale und Muskat verfeinert wird. Bestrichen wird der Stollen dann mit einer Mischung aus Butter, Zucker, Puderzucker und Vanillezucker. 

Frankreich – Macarons au Chocolat

Dass Frankreich eine hervorragende Küche hat und dass das Essen und Genießen eine große Rolle spielen, ist allgemein bekannt. Insofern verwundert es nicht, dass es auch zu Weihnachten ganz besondere Leckereien gibt. Zu diesen Leckereien gehören Macarons au Chocolat, kleine gefüllte Gebäckstücke.

Der Teig wird aus sehr fein gemahlenen Mandeln, Puderzucker, Kakaopulver und steifgeschlagenem Eiweiß hergestellt und mit dem Spritzbeutel in kleinen Tupfen auf ein Backblech gespritzt. Nach dem Auskühlen werden die Plätzchen in der Mitte durchgeschnitten, gefüllt und wieder zusammengesetzt.

Die Füllung besteht klassischerweise aus Sahne, Schokolade und Butter, die zusammen aufgekocht und als spritzfähige Masse weiterverarbeitet werden. Als fruchtige Variation ist es auch möglich, die Masse mit Himbeeren, Pfirsichen oder Zitronen zuzubereiten.  

Spanien – Weihnachtsbrot

In Spanien wird Weihnachten als großes Familienfest gefeiert, bei dem das gemeinsame Essen eine große Rolle spielt. Als Hauptspeisen gibt es gefüllten Truthahn, Fisch oder Krustentiere, als Dessert kommt spanisches Weihnachtsbrot auf den Tisch.

Spanisches Weihnachtsbrot ist ein luftig leichtes Weihnachtsgebäck, das in kleinen Rechtecken serviert wird und wunderbar nach Mandeln schmeckt. Der Teig besteht aus Mehl, Butter, Vanillezucker, Eigelb, Weißwein und Sahne.

Nach einer Ruhephase von einer Stunde im Kühlschrank wird der Teig ausgerollt und mit einem Belag aus steif geschlagenem Eiweiß, Puderzucker und gehackten Mandeln bestrichen. Danach wird der Teig in 3 mal 5 Zentimeter große Rechtecke geschnitten und gebacken.  

Russland – Weihnachtsschnitten

In Russland findet zu Weihnachten ein gemütliches Zusammensein mit der Familie statt. Geschenke gibt es zum Jahreswechsel, das eigentliche Weihnachtsfest wird erst im Januar gefeiert, wenn Väterchen Frost seine Schneedecke über dem Land ausgebreitet hat.

Ein sehr leckeres Weihnachtsgebäck aus Russland sind die russischen Weihnachtsschnitten, bei denen es sich um einen Kuchen handelt. Der Teig besteht aus sehr fein geschnittnen kandierten Früchten, Eiern, Butter, Zucker, gehackten Mandeln und Mehl und wird gleichmäßig auf ein Backblech gestrichen.

Bestreut wird der Teig mit einer Mischung aus Mandelblättchen, Vanille-, Puder- und Hagelzucker. Nach dem Backen wird der Kuchen dann in kleine Rauten oder Quadrate geschnitten.
 

Südafrika – Soetkoekies

In dem Vielvölkerstaat Südafrika treffen viele Glaubensrichtungen aufeinander und die rund zehn Prozent Einwanderer aus Europa haben auch weihnachtliche Traditionen in das Land gebracht. Soetkoekies sind Weihnachtsplätzchen, die herrlich nach exotischen Gewürzen duften und schmecken.

Der Teig besteht aus Mehl, braunem Zucker, Butter, gehackten Mandeln, Eiern und Backpulver. Aromatisiert wird der Teig mit Weinsteinpulver, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, gemahlenen Nelken und Rotwein oder Sherry.

Mit zwei Teelöffeln wird der Teig dann in kleinen Häufchen auf ein Backblech gesetzt, beim Backen breitet sich der Teig zu Plätzchen aus.

     

Japan – Weihnachtskuchen

Auch wenn in Japan nur wenige Christen leben, so stoßen vor allem amerikanische Weihnachtsbräuche auf große Begeisterung. Sehr viele eigene Traditionen und Bräuche gibt es in Japan zwar nicht, umso leckerer ist aber der japanische Weihnachtskuchen, der in einer Springform gebacken wird.

Für den Teig werden Zucker, Eier, Eigelb, Butter, Speisestärke und Backpulver miteinander vermischt. Kurz vor dem Servieren wird der ausgekühlte Kuchen in der Mitte durchgeschnitten.

Auf dem Boden wird steifgeschlagene Sahne verteilt, mit frischen Früchten belegt und auch außen wird der Kuchen nach dem Zusammensetzen mit Sahne eingestrichen.

USA – Ingwerplätzchen

Das amerikanische Weihnachtsfest ist bunt, der Weihnachtsmann klettert durch den Kamin, um die Geschenke auszuliefern, und gegessen wird traditionell Truthahn. Zu den sehr leckeren Weihnachtsgebäcken gehören die amerikanischen Ingwerplätzchen, für die jede Hausfrau vermutlich ihr eigenes Rezept hat.

Klassischerweise wird der Teig aus frischem oder gemahlenem Ingwer, Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei, Milch, Mehl und Backpulver hergestellt. Der Teig wird 5mm dick ausgerollt, mit der Gemüsereibe wird ein Muster eingedrückt und anschließend werden etwa 4cm große Kreise ausgestochen und gebacken.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zur Gastronomie & Küche:

Thema: Die leckersten Gebäcke in der Weihnachtszeit aus aller Welt 

Teilen:

Kommentar verfassen